ALLGEMEINE RESERVIERUNGSBEDINGUNGEN

Bedingungen

Der Kunde bestätigt, dass er alle Informationen zum Preis, den Inhalten und anderen Aspekten der vom Fremdenverkehrsamt („Office du Tourisme“) und seinen Leistungserbringern gestellten Leistungen zur Kenntnis genommen hat. Durch die Reservierung werden automatisch die allgemeinen Geschäftsbedingungen angenommen.

Reservierung

Die Reservierung erfolgt über das beiliegende Formular, das per Post, Fax oder E-Mail oder über das Online-Formular unter www.liege.be spätestens 20 Werktage vor Eintreffen der Gruppe an das Fremdenverkehrsamt zu schicken ist. Die Reservierung wird verbindlich, sobald die Zahlung des Gesamtbetrags für die Leistung erfolgt ist und die Reservierung durch das Fremdenverkehrsamt bestätigt wurde. 

Die Reservierung eines Reisebusses durch das Fremdenverkehrsamt muss im Reservierungsformular angegeben werden.

Um einen reibungslosen Ablauf des Tags zu gewährleisten, ist bei der Reservierung unbedingt anzugeben, wann und wo die Gruppe übernommen werden soll. Das Fremdenverkehrsamt behält sich das Recht vor, das Programm in Abhängigkeit zeitlicher Sachzwänge anzupassen.
Im Falle der Buchung eines Essens ist die genaue Anzahl der Teilnehmer/innen dem Fremdenverkehrsamt spätestens 10 Kalendertage vor Eintreffen der Gruppe mitzuteilen. 

Zahlung 

Der Kunde verpflichtet sich zur Zahlung des Gesamtbetrags auf das nachfolgende Konto der ASBL (gemeinnütziger Verein) Manifestations liégeoises, spätestens 10 Werktage vor Eintreffen der Gruppe. Wird die Zahlung nicht fristgerecht geleistet, behält sich das Fremdenverkehrsamt das Recht vor, die Reservierung zu stornieren.

Bei jedweder Änderung gegenüber dem ursprünglichen Vertrag wird eine Bearbeitungsgebühr von 8 € erhoben.

Stornierung

Bei Stornierung durch den Kunden ist dieser verpflichtet, das Fremdenverkehrsamt spätestens 10 Werktage  vor dem Leistungsdatum per Post, Fax oder E-Mail zu unterrichten. Ansonsten werden 50% des überwiesenen Betrags als Stornokosten für das Fremdenverkehrsamt einbehalten.
Bei Stornierung durch das Fremdenverkehrsamt wird die geleistete Summe dem Kunden in voller Höhe zurückerstattet.

Abfahrt

Der/die Verantwortliche der Gruppe sollte sich 10 min vor der für die erste Führung vorgesehenen Uhrzeit an dem zwischen dem Kunden und Fremdenverkehrsamt vereinbaren Treffpunkt einfinden, um die praktischen oder administrativen Einzelheiten zu regeln. 

Verspätung

Im Falle der verspäteten Ankunft am Treffpunkt wartet der Stadtführer höchstens eine Stunde und die Dauer der Führung verkürzt sich um die Zeit Ihrer Verspätung. Es ist jedoch möglich, in Abhängigkeit der Verfügbarkeit des Stadtführers und in Absprache mit ihm die Führung über die vorgesehene Zeit hinaus zu verlängern. In diesem Fall greift ein Aufschlag von 40 € pro Stunde und pro Stadtführer und der Stadtführer ist am Tag der Führung zu bezahlen.

Bei Verspätung des Stadtführers wartet die Gruppe eine halbe Stunde. Mit Zustimmung der Gruppe und vorbehaltlich der Verfügbarkeit des Stadtführers kann die Führung um die Dauer der Verspätung verlängert werden.

Ablauf der Führung

Die genannte Dauer der Führungen geht von einer guten Mobilität der Gruppe aus. In Absprache zwischen dem Kunden und dem Stadtführer kann die Führung je nach Gruppe und besonderen Bedingungen angepasst werden. 

Die Führungen sind für maximal 25 Personen pro Stadtführer angelegt, um zu gewährleisten, dass die Gruppe gut hören kann. An manchen Orten, insbesondere in den Museen, kann die Anzahl von Personen pro Stadtführer/in geringer sein.

Es kann keinerlei Reklamation im Zusammenhang mit möglichen Beschwerden vorgebracht werden, die durch den Komfort bei einer Führung mit einer zahlenmässig grösseren Gruppe bedingt sind.

Haftung

In Fällen höherer Gewalt behält sich das Fremdenverkehrsamt das Recht vor, den Ablauf der Programme zu ändern und Einrichtungen durch andere vom gleichen Typ zu ersetzen. Das Fremdenverkehrsamt haftet nicht für wetterbedingte Sachzwänge, für Unfälle, verkehrsbedingte Verspätungen, Streiks, ausserordentliche oder unvorhergesehene Schliessungen sowie Wertminderungen,Verluste oder Diebstähle, die während der Führungen oder des Aufenthalts auftreten können. 

Das Fremdenverkehrsamt kann nicht für die Erhöhung eines Tarifs haftbar gemacht werden, der einem seiner Leistungserbringer zuzuschreiben ist. Die vorliegenden Bestimmungen unterliegen belgischem Recht. Im Falle des Rechtsstreits sind die
Lütticher Gerichte zuständig.

Contacts

Fremdenverkehrsamt Lüttich
Reservierungsservice
4 rue de la Boucherie - 4000 Liège, Belgique

 +32 (0)4 221 92 21 
 +32 (0)4 221 93 07
 reservation.tourisme@liege.be