Wenn Sie Ihre Navigation auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um Statistiken über Besuche zu erstellen.
Weitere Informationen finden Sie hier in den Datenschutzbestimmungen.

Ich stimme zu
[TO TRAD NL] Paramétrer mes cookies
[TO TRAD NL] Continuer sans accepter
Logo Maison du Tourisme du Pays de Liège
Folgen Sie uns
Maison du Tourisme du Pays de Liège sur Instagram Maison du Tourisme du Pays de Liège sur Facebook Maison du Tourisme du Pays de Liège sur YouTube
DE
  • FR
  • EN
  • NL
  • DE
Carnet de voyages
Accueil  /  Rezepte  /  Nierchen nach Lütticher Art aus dem Grand Café de la Gare
Nierchen nach Lütticher Art aus dem Grand Café de la Gare
Wetten, dass schon das Foto und das Rezept Ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen?
Das Grand Café de la Gare im Bahnhof Guillemins verwöhnt seine Gäste mit den Kalbsnierchen Lütticher Art seines Chefkochs Rudy Gielen.
Wo?
Möchten Sie diese Köstlichkeit im Restaurantmodus zu Hause genießen? Denn selbst zu kochen macht Spaß, aber einfach zu genießen und außerdem unsere Händler und Handwerker zu unterstützen, ist noch besser! Das Grand Café de la Gare verwöhnt Sie auch weiterhin mit Gerichten zum Mitnehmen. Neben den Spezialitäten des Hauses wird jede Woche ein Menü zusammengestellt, damit Ihnen garantiert nicht langweilig wird. Dieses und mehr erfahren sie auf der Website des Restaurants: Grand Café de la Gare
Das Rezept für Nierchen nach Lütticher Art
Zutaten (4 P.)

  • 2 Kalbsnieren (800 g); echter Lütticher Pèkèt;
  • Wacholderbeeren;
  • 250 g eingelegte Perlzwiebeln;
  • 250 g Speckwürfel;
  • 250 g Pilze;
  • 250 g Kartoffeln;
  • Salz und Pfeffer.

Das Rezept

  • Besorgen Sie bei Ihrem Metzger bereits küchenfertig vorbereitete Nieren.
  • Die Nieren in Scheiben schneiden.
  • Die Nierenscheiben in einer Mischung aus Pflanzenöl und Butter bei starker Hitze anbraten, bis sie außen Farbe annehmen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Warmhalten, überschüssiges Fett aus der Pfanne entfernen. (Das Garen von Nieren ist ein wenig heikel: Brät man sie zu lange, entwickeln sie eine gummiartige Konsistenz, doch auch eine zu kurze Garzeit ist nicht gut).
  • Den Bratsatz mit dem Peket ablöschen, dann die zerdrückten Wacholderbeeren und den gebundenen Kalbfleischsaft hinzufügen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz erhitzen.
  • Den Sud mit Butter aufschlagen.
  • Die Kartoffeln zehn Minuten in Salzwasser vorgaren und dann in Butter oder Öl fertigbraten.
  • Die Champignons in einer Pfanne in Butter anbraten. Wenn diese fast die gewünschte Konsistenz erreicht haben, den Speck und die eingelegten Zwiebelchen zugeben. Alles zusammen kurz weiterbraten.
  • Die Mischung aus gebratenen Champignons, Perlzwiebeln und Speck auf den Tellern anrichten. Die Nieren in einer gusseisernen Auflaufform servieren.
  • Die Bratkartoffeln dazu reichen.

Guten Appetit!

Abbildung des Rezeptes: Cici Olson Photography, im Buch: R.Sépul, La Wallonie à pleines dents, Sh-op Éditions
Haben Sie Fragen?
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Kontakt
Rufen Sie uns an